Programm 2017 – Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim und Urweltmuseum Geoskop, Kusel



2017 | Öffentliche Führungen

PMN | Öffentliche Führungen im Pfalzmuseum in Bad Dürkheim
Dieses Angebot richtet sich vor allem an Erwachsene, die Interessantes rund um die Natur der Pfalz und zum Museum erfahren wollen. Dauer ca. 1 Stunde. Anschließend besteht die Gelegenheit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde zu plaudern, bei entsprechender Witterung auch im schönen Freigelände.
Kosten: 7,50 € einschl. Eintritt,
Kuchen und Kaffee (ohne Kaffee und Kuchen 5 €). Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags).

Termine 2017:
Jeweils am 05.03.2017 und 04.06.2017 um
11:00 Uhr sonntags und nach Vereinbarung
(auf Wunsch auch in englischer Sprache).

Info Busverbindung Linie 485:
Sonntag:
Ab Bad Dürkheim Bahnhof: 10:50 Uhr
An Herzogweiher/Pfalzmuseum 10:57 Uhr.
Rückfahrt: 15:25 Uhr.

2017: „NaturTreff“ für Seniorinnen und Senioren


Das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA Museum bietet diese Veranstaltungsreihe speziell für Seniorinnen und Senioren an.
In der gemütlichen Atmosphäre des Forums werden bei Kaffee
und Kuchen vielfältige Themen aus Natur und Umwelt vorgestellt. Anhand von ausgewählten musealen Objekten werden die Naturschätze aus der Pfalz interessant und lebendig erklärt.
Neben den Informationen soll diese Veranstaltung vor allem
Austausch und Kontakt für naturinteressierte Seniorinnen und
Senioren bieten.
Die Veranstaltungen finden jeweils von 14:30 bis 16:00 Uhr
statt. Die Kosten betragen inklusive Kaffee und Kuchen
7,50 €. Die Kosten beinhalten auch den Eintrittspreis in das
Pfalzmuseum, sodass besonders Interessierte anschließend
einen Rundgang durch das Museum machen können.
Termine:
08.03. und 15.03.2017 | Mittwoch
24.05. und 07.06.2017 | Mittwoch
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich,
für Gruppen möglichst 14 Tage vor dem Termin unter
Tel. 06322/9413-21 (täglich außer montags).
Busverbindung Linie 485:
Ab - Bad Dürkheim Bahnhof 13:35 Uhr,
An - Herzogweiher/Pfalzmuseum 13:42 Uhr,
Rückfahrt: 17:07 Uhr.

Bad Dürkheim | 175 Jahre Naturkundemuseum

Am 9. Mai 1842 beschloss der Stadtrat Bad Dürkheims, dem 1840 gegründeten naturwissenschaftlichen Verein POLLICHIA „vorläufig zwey Zimmer im Stadthause zur Benutzung“ zur Verfügung zu stellen. In ihnen sollten die umfangreichen Sammlungen der POLLICHIA untergebracht und präsentiert werden.
Dieser Entschluss des Stadtrates markiert den Startschuss für ein naturkundliches Museum in Bad Dürkheim. Die Sammlungen der POLLICHIA waren ab 1928 zusammen mit denen des Altertumsvereins im Graf’schen Haus in der Eichstraße untergebracht und ausgestellt. 1981 öffnete das Museum als Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in der historischen Herzogmühle in Grethen seine Pforten für die Öffentlichkeit.
Das naturkundliche Museum in Bad Dürkheim blickt somit auf eine 175-jährige Geschichte zurück. 2017 werden verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema der Sammlungen des Museums und der Geschichte des Hauses angeboten.


Ständig im Programm:

DÜW | Audioguide
»Hey, schon gehört?!«
Ganz Ohr für Polarforschung! Du möchtest wissen, was die Forscher aus aller Welt in die Antarktis zieht? Eisbären, Wale und Pinguine interessieren dich? Wir laden dich zu einer Erlebnisreise in die Polargebiete ein. Dein ständiger Begleiter wird dabei ein kleiner MP3-Player sein. Er wird dir Lustiges, Wissenswertes, Trauriges und Unterhaltsames über die Polarregionen, deren Erforscher und das Überleben dort erzählen. Wir, das sind die Klassen 9b und 9i der Carl-Orff-Realschule plus, Bad Dürkheim, haben im Rahmen des Kooperationsprojekts »Polarforschung« mit dem Pfalzmuseum diesen spannenden Hörführer in kleinen Schülergruppen erstellt. Es gibt ihn auch in anderen Sprachen (türkisch, polnisch und englisch).
Leihgebühr für Schüler: 0,50 EUR, Erwachsene: 1 EUR
Reinhören...

Offene Forschungswerkstatt für alle

DÜW | KUS »Offene Forschungswerkstatt für alle:
Neugierig sein und Wissen wollen«
Termine (sonntags):
Bad Dürkheim | 26.02.2017, 26.03.2017, 21.05.2017
Kusel | 09.04.2017, 30.04.2017, 14.05.2017, 21.05.2017
Nach der Methode der »Forschungswerkstatt für
Menschen ab 5« können selbst mitgebrachte Objekte
aus der Natur oder Kleinstlebewesen, die auf
»Expedition« rund um das Museumsgelände gefunden
werden, genauer untersucht, bestimmt,
gezeichnet, fotografiert oder gemalt werden. Dafür
stehen im »Forschungslabor« mehrere Binokulare,
ein Fotobinokular, Bestimmungsliteratur
und Forschungsprotokolle zur Verfügung. In der
»Medienecke« können parallel dazu über einen
direkten Internetzugang Details recherchiert und interessante
Funddaten über Smartphones und Tablets in das ArtenFinder-Portal des Landes Rheinland-Pfalz eingespeist werden. Wer sich mehr zeichnerisch oder künstlerisch mit seinen Funden beschäftigen möchte, hat dazu in der »Museumsmalwerkstatt« ausreichend Gelegenheit. Alle diese »Arbeits-Spiel-Räume« sind im ehemaligen Eingangsbereich des Pfalzmuseums für Naturkunde in Bad Dürkheim bzw. im Erdgeschoss
der Zehntscheune auf Burg Lichtenberg/Kusel ganztägig aufgebaut, werden von fachkundigen Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern betreut und stehen allen Interessierten ohne zusätzlichen Museumseintritt zur Verfügung. Eine Voranmeldung
ist nicht notwendig, kleine Wartezeiten können mit dem Besuch
von Dauerausstellung, Sonderausstellung und Pausen-Aufenthalt im Forum in Bad Dürkheim bzw. in den Museen auf Burg Lichtenberg überbrückt werden. An verschiedenen Sonntagen jeweils von 11 bis 16 Uhr für Eltern mit Kindern, Großeltern mit Enkeln, interessierte Einzelpersonen.
Kosten: im Museumseintritt enthalten.
Kontakt: U.Wolf(at)pfalzmuseum.BV-pfalz.de
Tel. 06322/9413-33

Neues Angebot für Schulen: Pfalzmuseum unterwegs mit der
Sparkassen-Bionik-Schatzkiste

DÜW | Neues Angebot für Schulen: »Die Sparkassen-Bionik-Schatzkiste« Ein Projekt von Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum Bad Dürkheim und Sparkasse Rhein-Haardt. Zusammen mit der Sparkasse Rhein-Haardt startet das Pfalzmuseum für Naturkunde ein neues dreijähriges Projekt für Schulen. Begleitet von ausgebildetem Fachpersonal, kommt die Sparkassen-Bionik-Schatzkiste in Schulen vor Ort und bietet als Unterrichtseinheit eine anschauliche Einführung in das Thema »Bionik – Lernen von der Natur«. Mit über dreißig Gegenständen aus Natur und Technik, mehreren Zuordnungskarten, Arbeitsblättern sowie Sach- und Schulbüchern wird vermittelt, wie aus einem genauen Beobachten und Analysieren der Natur Ideen entstehen können für natur-, umwelt- und menschengerechte Entwicklungen in der Technik. Zielgruppe sind alle Schularten ab der 3. Klasse bis zur Oberstufe. Einzelheiten zu Dauer, klassen- spezifischer Durchführung und inhaltlichen Schwerpunkten werden in individuellen Vorgesprächen mit interessierten Lehrkräften abgeklärt. Lehrerfortbildungen geplant am 08.03.2016 in NW sowie am 07.04. und 12.09.2016 in DÜW.
Kosten für die Schule ab 2016: 50 € pro Einsatz für die Ausleihe der Sparkassen-Bionik-Schatzkiste. Jährlich sind 25 Einsätze in Schulen im Einzugsgebiet der Sparkasse Rhein-Haardt und zwei Lehrerfort- bildungen möglich. Unterrichtsmaterialien und Personalkosten werden von der Sparkasse Rhein-Haardt übernommen. Information & Anmeldung: Ute Wiegel Tel. 07247/2072655 oder E-Mail: ute.wiegel@freenet.de

Bad Dürkheim | »Imker Schnupperkurse«

Jugendliche ab 13 Jahren bzw. Erwachsene lernen an jeweils 5 Terminen viel Spannendes über Bienen und die Bienenhaltung und bekommen Einblicke in die Arbeit der Imkerin /des Imkers. Natürlich dürfen sie wo immer möglich selbst Hand anlegen. Bitte lange Hosen, Socken und geschlossene Schuhe anziehen. Imkerkleidung wird gestellt. Es sind keine Einzeltermine buchbar. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags),
Kosten: 30,00 € pro Person für den ganzen Kurs.
Termine (Mittwochs):
Für Jugendliche:
01.03.2017,
22.03.2017,
05.04.2017,
10.05.2017,
21.06.2017
Für Erwachsene:
22.02.2017,
29.03.2017,
26.04.2017,
24.05.2017,
28.06.2017

Erlebnisprogramm für die Klassenfahrt auf Burg Lichtenberg

KUS | Begeben Sie sich mit Ihren Schülern auf eine atemberaubende Reise in die Pfälzer Urzeit vor rund 290 Millionen Jahren! Das Urweltmuseum GEOSKOP auf Burg Lichtenberg entführt Schüler und Erwachsene in die faszinierende Welt der Steine. Mit Spiel, Spaß und Spannung nähern sich die Teilnehmer der Erde und ihrer Geschichte aus ungewohnter Perspektive. Das dreitägige Erlebnisprogramm wird in Kooperation mit der Musikantenland-Jugendherberge Burg Lichtenberg angeboten. Es ist ganzjährig buchbar und auch für körperlich behinderte Kinder geeignet.

Naturgeschichte zum Anfassen

KUS | Im Urweltmuseum GEOSKOP geht es unter fachkundiger Begleitung auf Entdeckungstour durch Kohlesümpfe, Seen und Halbwüsten — ein Besuch bei den Ahnen der Dinosaurier. Die Schüler erleben Deutschland, als es am Äquator lag und Vulkane glutflüssige Lava spuckten. Danach werden in einer abwechslungsreichen Spielshow die Wissenskönige der Naturhistorie gesucht. Am nächsten Tag führen kleine Experimente spielerisch in die bunte Welt der Gesteine, Minerale und Fossilien ein. Die Erdkugel wird nachgebaut und ein Vulkan zum Ausbruch gebracht. Am Nachmittag geht es um die hohe Kunst des Tierspurenlesens. Nach Anleitung werden Abgüsse von echten Ursaurier-Fährten hergestellt. Programmpreis „Naturgeschichte zum Anfassen“: 32,30 € p. P. Die Übernachtungspreise der Jugendherberge finden Sie unter www.DieJugendherbergen.de
Die Buchung erfolgt über die Jugendherberge oder über: www.DieJugendherbergen.de Webcode 40402
Kontakt: Musikantenland – Jugendherberge, Burgstraße 12, 66871 Thallichtenberg, www.DieJugendherbergen.de, thallichtenberg@diejugendherbergen.de


Abkürzungen/Veranstaltungsorte
:
DÜW: Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim
KUS: Urweltmuseum Geoskop, Kusel

 

zum Seitenanfang

Januar

bis 28.04.2017 | 10:00–17:00 Uhr

KUS | Sonderausstellung
»Kristallmagie – Verborgener Zauber dunkler Turmaline«
Urweltmuseum GEOSKOP (01.01.–31.03.2017 nicht 12:00–14:00 Uhr)

03. u. 04.01.2017 | Dienstag und Mittwoch | 11:00–15:00 Uhr

DÜW | Weihnachtsferienprogramm
»Experimente rund um Wasser und Salz«
Salz streut man im Winter auf die Straßen und man würzt nicht nur die Suppe damit. Salz bildet Kristalle, Wasser auch. Salzwasser hat ganz andere Eigenschaften
als Süßwasser. Wir experimentieren zu diesen und anderen Phänomenen, um Ursachen und Erklärungen zu finden.
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags).
Für Kinder ab 12 Jahren. Zweitägig. Kosten: 12 € pro Person.
Leitung: Monika Kallfelz

04.01.2017 | Mittwoch | 17:00 Uhr

DÜW | Schummerstunde »Herr Eichhorn und der Erste Schnee«
Herr Eichhorn ist dieses Jahr wild entschlossen nicht einzuschlafen, bevor die erste Schneeflocke vom Himmel
gefallen ist. Aber der Winter lässt sich Zeit.
Für Kinder von 4–7 Jahren in Begleitung.
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21
(täglich außer montags)
Kosten: 4 € pro Familie. Leitung: Birte Schönborn

04.01.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochse

05.01.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Sternegucken mit dem Fernglas«
Referent: Herbert Dressler

09.01.2017 | Montag | 19:00–21:00 Uhr
Wiederholung: Dienstag, 10.01.2017

KUS | Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg – Thema auf Anfrage
Mit dem Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg kann man der Natur wieder ein Stück näher kommen und die Wirkungen der Pflanzen neu schätzen und würdigen lernen. Im Rahmen des Seminars wird pro Veranstaltung eine Heilpflanze detailliert vorgestellt. Sie erfahren, wo und unter welchen Bedingungen sie wächst, wann und wie sie geerntet, gelagert, verarbeitet und verwendet wird.
Die jeweilige Heilpflanze des Monats wird im Kurs probiert und mit Blick auf ihre medizinische, kosmetische oder kulinarische Applikation gemeinsam verarbeitet.
Ort: Zehntscheune / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 16 Jahren.
Kosten: 12,50 € pro Person. Mitzubringen sind Tasse/Glas, Schälchen, Teelöffel, Kuchengabel. Anmeldung erforderlich unter 06381/8429 oder burg-lichtenberg@kv-kusel.de

11.01.2017 | Mittwoch | 17:00 Uhr

DÜW | Schummerstunde »Vom kleinen Maulwurf…«
Schwein, Pferd und Tauben können beweisen, dass sie dem Maulwurf nicht auf den Kopf gemacht haben. Gut, dass die Fliegen sich in solchen Dingen auskennen.
Für Kinder von 4–7 Jahren in Begleitung. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags) Kosten: 4 € pro Familie.
Leitung: Birte Schönborn

14.01.2017 | Samstag | 14:00–16:30 Uhr

DÜW | Treffen des AK Entomologie der POLLICHIA.
»Meet your neighbour – Aktuelle Insektenbilder des Jahres«
Referent: Dirk Funhoff
»Das Schmetterlingsnetz in Rheinland-Pfalz«
Referent: Michael Ochse

18.01.2017 | Mittwoch | 17:00 Uhr

DÜW | Schummerstunde »Die Vogelhochzeit«
Wenn die Amsel Hochzeit macht kommt die ganze Vogelschar zum Fest und jeder hat eine eigene Aufgabe. Für Kinder von 4–7 Jahren in Begleitung. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags) Kosten: 4 € pro Familie. Leitung: Birte Schönborn

19.01.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Vulkane im Herzen Frankreichs«
Referent: Philipp Benz, Heddesheim

20.–21.01.2017 | Freitag | 19:00–09:00 Uhr

DÜW | »Lesenacht«
Eine Nacht im Museum mit vielen Geschichten, Schatzsuche, Taschenlampenwanderung durch die Ausstellung und zwischen Uhu und Muffelwild. Die mitgebrachten Bücher sorgen zu später Stunde für eine bunte Mischung aus lustigen und spannenden Geschichten zum Träumen. Für Kinder und Jugendliche ab
der 3. Klasse. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags)
Kosten: 12 € pro Kind. Leitung: Birte Schönborn und Ilona Grube

21.01.2017 | Samstag | 19:15 Uhr

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.
»Die Reptilien und Amphibien Griechenlands«
Referent: Benny Trapp

25.01.2017 | Mittwoch | 17:00 Uhr

DÜW | Schummerstunde »Ich wecke dich, wenn der Frühling kommt«
Voller Ungeduld erwartet der kleine Bär den Frühling. Doch ist das orange Leuchten vor der Höhle im Wald wirklich die Sonne, von deren wärmenden Strahlen Mutter Bär erzählt hatte? Für Kinder von 4–7 Jahren in Begleitung. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags),
Kosten: 4 € pro Familie.
Leitung: Birte Schönborn

25.01.2017 | Mittwoch | 19:00–21:00 Uhr

DÜW | Vortrag der BUND-Kreisgruppe Bad Dürkheim und der
NABU-Kreisgruppe Bad Dürkheim
»Artenvielfalt – Wir sind dann mal weg«
Referent: Stefan Börnecke

28.–29.01.2017 | Samstag bis Sonntag | 20:00–09:00 Uhr

KUS | Nachts im Urweltmuseum GEOSKOP
Spiel, Spaß und Spannung verspricht diese interaktive Nacht für kleine Abenteurer im Urweltmuseum GEOSKOP! Nur mit einer Taschenlampe und ganz viel Spürsinn bewaffnet erkunden die Kinder das Museum und die nächtliche
Burg Lichtenberg. Mit einem Schattenspiel wird die Fantasie beflügelt und mit Basteln die Kreativität angeregt, ehe es dann zwischen Haien und Dinos in den Schlafsack geht. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühstück.
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: 8–12 Jahre.
Kosten: 20 € pro Person. Mitzubringen sind Schlafsack, Iso-Matte, Schlaf- oder
Trainingsanzug, Taschenlampe, Zahnbürste sowie ein Imbiss für den Abend.
Frühstück ist im Preis inbegriffen.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder
info@urweltmuseum-geoskop.de

29.01.2017 | Sonntag | 11:00–13:00 Uhr

DÜW | Experimente am Sonntag: »Wasser untersuchen«
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Als Fluss, See, Aquarium oder Ozean bildet es den Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen. In beiden Bereichen führen wir physikalisch-chemische Untersuchungen durch, um Wasser zu charakterisieren und zu beurteilen. Teilnehmer können gern eigene Wasserproben mitbringen. Anmeldung erbeten unter 06322/9413-21 (täglich außer montags)
Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Kosten: 3 € pro Person.
Leitung: Monika Kallfelz

 

zum Seitenanfang

Februar

01.02.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochse

02.02.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Heiß und kalt – groß und klein – Rekorde im Kosmos«
Referent: Dr. Klaus Jäger

06.02.2017 | Montag | 19:00–21:00 Uhr
Wiederholung: Dienstag, 07.02.2017

KUS | Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg – Thema auf Anfrage
Mit dem Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg kann man der Natur wieder ein Stück näher kommen und die Wirkungen der Pflanzen neu schätzen und würdigen lernen. Im Rahmen des Seminars wird pro Veranstaltung eine Heilpflanze detailliert vorgestellt. Sie erfahren, wo und unter welchen Bedingungen sie wächst, wann und wie sie geerntet, gelagert, verarbeitet und verwendet wird.
Die jeweilige Heilpflanze des Monats wird im Kurs probiert und mit Blick auf ihre medizinische, kosmetische oder kulinarische Applikation gemeinsam verarbeitet.
Ort: Zehntscheune / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 16 Jahren. Kosten: 12,50 € pro Person. Mitzubringen sind Tasse/Glas, Schälchen, Teelöffel, Kuchengabel.
Anmeldung erforderlich unter 06381/8429 oder burg-lichtenberg@kv-kusel.de

11.02.2017 | Samstag | 14:00–16:30 Uhr

DÜW | Treffen des AK Entomologie der POLLICHIA
»Interessantes zu Glasflüglern Südwestdeutschlands«
Referent: Ernst Blum
»Das Internet für Insektenkundler«
Referent: Michael Ochse

11.–12.02.2017 | Samstag bis Sonntag | 20:00–09:00 Uhr

KUS | Nachts im Urweltmuseum GEOSKOP zum Thema »Kristallmagie«
Spiel, Spaß und Spannung verspricht diese interaktive Nacht für kleine Abenteurer im Urweltmuseum GEOSKOP! Anlässlich der aktuellen Sonderausstellung »Kristallmagie« dreht sich alles um das Thema Kristalle, deren fantastische Welt
aus Formen und Farben, wobei die Kinder selbst zur Tat schreiten und Kristalle für zu Hause züchten. Nur mit einer Taschenlampe und ganz viel Spürsinn bewaffnet werden danach das Museum und die nächtliche Burg Lichtenberg erkundet, ehe es zwischen Haien und Dinos in den Schlafsack geht. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Frühstück.
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Kosten: 20 € pro Person.
Mitzubringen sind Schlafsack, Iso-Matte, Schlaf- oder Trainingsanzug, Taschenlampe, Zahnbürste sowie ein Imbiss für den Abend. Frühstück ist im Preis inbegriffen.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder
info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Monika Kallfelz, Pfalzmuseum für Naturkunde, Bad Dürkheim & Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

12.02.2017 | Sonntag | 14:00–16:00 Uhr

KUS | Sonderausstellung »Kristallmagie« – Schleifkurs
Begleitend zur Sonderausstellung »Kristallmagie – Verborgener Zauber dunkler Turmaline« wird dieser Kurs angeboten. Nach einer kurzen Einführung in das Wesen von Turmalin-Kristallen und zwei Gruppenspielen zum Kristallwachstum sowie zur Struktur von Turmalin-Scheiben schleift in diesem Workshop
jeder Teilnehmer zwei schwarze Turmalin-Scheiben vorsichtig immer dünner. Dabei erlebt man, wie aus dem Dunkel Farben und oft auch feine Strukturen auftauchen. Diese Muster bringen wir in Beziehung zu Kristallmodellen, die auch im Workshop gebaut werden. Schließlich werden die eigenen Ergebnisse
verglichen mit Exponaten in der Ausstellung.
Leitung: Dr. S. Voigt & Dr. J. Fischer, Urweltmuseum GEOSKOP
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Kosten: 17,50 € pro Person. Museumseintritt, Führung in der Sonderausstellung und Materialkosten sind im Preis inbegriffen.
Altersgruppe: ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

16.02.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Impressionen von der indonesischen Inselwelt: Geologie,
Kulturen, Fauna und Flora«
Referenten: Dr. Brigitte Seybold & Dr. Günther Seybold, Neuhofen

18.02.2017 | Samstag | 19:15 Uhr

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.
»Was kriecht denn da in Panama?«
Referent: Dr. Sebastian Lotzkat

22.02.2017 | Mittwoch | 17:00–19:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Erwachsene
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

23.02.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Vortrag »Steinschmätzer – Untersuchungen in Rheinland-Pfalz und den Hohen Tauern«
Veranstaltung der POLLICHIA in Zusammenarbeit mit dem NABU Mittelhaardt
Früher war er noch häufig in den Terrassenlagen des Haardtrandes anzutreffen. Heute ist der Steinschmätzer auch dort selten geworden und nach der Roten Liste in RLP wie im gesamten Bundesgebiet vom Aussterben bedroht. Martin
Buchmann, der u. a. die rheinland-pfälzische Population betreut, wird uns in seinem Vortrag nach einer kurzen Vorstellung dieses Singvogels zunächst die Brutbiotope
in der Pfalz, Rheinhessen und den Hohen Tauern vorstellen. Danach erfahren wir aus Ergebnissen von Populationsstudien Interessantes zur Brutbiologie, zu den Rückkehrraten und zur Mauser. Mit Spannung dürfen wir neue Erkenntnisse über das Zugverhalten dieses Langstreckenziehers mittels der seit
einigen Jahren betriebenen Besenderung erwarten. Zum Abschluss geht Martin Buchman noch auf die besondere Verantwortung unserer Region für diese Vogelart in RLP ein und stellt Maßnahmen zur Förderung von Steinschmätzern vor.
Referent: Martin Buchmann

26.02.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

DÜW | Offene Forschungswerkstatt für alle
Genauere Informationen.

 

zum Seitenanfang

März

01.03.2017 | Mittwoch | 15:00–17:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Jugendliche ab 13 Jahren
Genauere Informationen.
Leitung: Monika Kallfelz

01.03.2017 | Mittwoch | 19:30 Uhr

KUS | TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum des
Urweltmuseums GEOSKOP
»Nepal – Land der 1000 Tempel und Achttausender vor und
nach dem großen Erdbeben«
Seit 1991 besucht der Referent regelmäßig Nepal, das nach Tibet höchstgelegene Land der Erde. Aus einer Urlaubsreise mit ersten Lokalkontakten erwuchs im Laufe der Zeit ein nunmehr schon über zwei Jahrzehnte andauerndes soziales
Engagement für die Menschen vor Ort. Ein halbes Jahr nach den schweren Erdbeben von April und Mai 2015 besuchte der Referent seine „zweite Heimat“ zum neunten Mal. Auch auf dieser Reise gab es innerhalb weniger Tage zwei Erdbeben der Stärke 8,5 (Richterskala) östlich und westlich der Hauptstadt
Kathmandu. Die Naturgewalten des Himalayas haben in 2015 viele Dörfer und Städte Nepals ausgelöscht, fast 10.000 Menschen das Leben gekostet und rund 600.000 Häuser sowie knapp 80% der Tempel zum Einsturz gebracht.
Selbst in Kathmandu sind die gravierenden Folgen der Naturkatastrophe überall zu spüren. Der Vortrag dokumentiert das Leben in Nepal vor und nach der gewaltigen Tragödie in eindrucksvollen Bildern und sehr persönlichen Notizen.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz),
Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.
Referent: Klaus Rödel, Zweibrücken

01.03.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochse

02.03.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Sterne über Namibia«
Referent: Armin Meyer

05.03.2017 | Sonntag | 11:00 Uhr

DÜW | Öffentliche Führung
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

06.03.2017 | Montag | 19:00 Uhr
Wiederholung: Dienstag, 07.03.2017

KUS | Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg – Thema auf Anfrage
Mit dem Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg kann man der Natur wieder ein Stück näher kommen und die Wirkungen der Pflanzen neu schätzen und würdigen lernen. Im Rahmen des Seminars wird pro Veranstaltung eine Heilpflanze detailliert vorgestellt. Sie erfahren, wo und unter welchen Bedingungen sie wächst, wann und wie sie geerntet, gelagert, verarbeitet und verwendet wird. Die jeweilige Heilpflanze des Monats wird im Kurs probiert und mit Blick auf ihre medizinische, kosmetische oder kulinarische Applikation gemeinsam verarbeitet.
Ort: Zehntscheune / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 16 Jahren. Kosten: 12,50 € pro Person. Mitzubringen sind Tasse/Glas, Schälchen, Teelöffel, Kuchengabel. Anmeldung erforderlich unter 06381/8429 oder burg-lichtenberg@kv-kusel.de

08.03.2017 | Mittwoch | 14:30–16:00 Uhr

DÜW | NaturTreff »Meister Adebar auf Reisen – Störche in der Pfalz«
Genauere Informationen.
Kosten: 7,50 € pro Person einschl. Eintritt, Kaffee und Kuchen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

08.03.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

KUS | AK Astronomie am GEOSKOP –
Quartalsveranstaltung
»Der Pfälzer Mondforscher Philipp Fauth«
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP,
Seminarraum. Altersgruppe: ab 10 Jahren,
Kosten: Eintritt frei.
Referent: Dr. Jürgen Boudier, Friedelsheim.

08.03.2017 | Mittwoch | 19:15 Uhr

DÜW | »Geologie und Landschaft am Rand des
Oberrheingrabens bei Bad Dürkheim«
Vortragsveranstaltung von Pfalzmuseum und POLLICHIA.
Eintritt frei.
Referent: Dr. Michael Geiger

11.03.2017 | Samstag | 14:00–16:30 Uhr

DÜW | Treffen des AK Entomologie der POLLICHIA
»Hymenoptera-Beobachtungen in Rheinland-Pfalz«
Referenten: Ronald Burger, Gerd Reder
»Klima und Schmetterlinge«
Referent: Norbert Scheydt

15.03.2017 | Mittwoch | 14:30–16:00 Uhr

DÜW | NaturTreff »Meister Adebar auf Reisen – Störche in der Pfalz«
Genauere Informationen.
Kosten: 7,50 € pro Person einschl. Eintritt, Kaffee und Kuchen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

15.03.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

DÜW | Vortrag »Die Sammlungen des Pfalzmuseums und ihre Geschichte«
Auftaktveranstaltung zur Reihe »175 Jahre Naturkundemuseum in Bad Dürkheim«, Eintritt frei.
Genauere Informationen.
Referent: Dr. Frank Wieland, Museumsdirektor

16.03.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Achat und Jaspis aus dem Saar-/Nahegebiet – Fundstücke,
Fundstellen und Geschichte«
Referent: Dr. Wolfgang Napp, Obrigheim

18.03.2017 | Samstag | 12:00–19:00 Uhr

DÜW | Interessengemeinschaft Pilzkunde und Naturschutz e.V.
»Pilzkundliches Fachtreffen im Pfalzmuseum«
Vormittags erfolgt eine gemeinsame Exkursion. Am Nachmittag erfolgt dann die Bearbeitung und Bestimmung der gefundenen Pilzarten. Anmeldung: peter.keth@ipn-ev.de oder Tel.: 06247/991926.
Leitung: Peter Keth

18.03.2017 | Samstag | 19:15 Uhr

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.
»Drachen im Reich der Schmetterlinge – Herpetologische Beobachtungen auf Sulawesi«
Referenten: Dietmar & Andrea Gläser-Trobisch

19.03.2017 | Sonntag | 13:00–16:00 Uhr

DÜW | Outdoor-Programm »Alle Vögel sind schon da!?«
Im Frühling beginnt die aktivste Zeit der Vögel. Hören können wir sie sicher, vielleicht sehen wir sie auch noch. Rund ums Thema Vögel im beginnenden Frühling wird gespielt, gebaut und viel Wissenswertes erlebt. Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen
werden), Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags), Kosten: 6 € pro Familie.
Leitung: Christine Müller-Beblavy

22.03.2017 | Mittwoch | 14:00–18:00 Uhr

KUS | Einführung in das wissenschaftliche Zeichnen
Unter professioneller Anleitung wird die Technik
des »Punktierens« in Tusche erlernt. Ein Kurs für
natur- und forschungsbegeisterte Menschen
ab 12 Jahren. Ort: Urweltmuseum
GEOSKOP, Seminarraum.
Kosten: 6 € pro Person.
Anmeldung erforderlich unter
06381/993450 oder
info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Dr. Frank Wieland

22.03.2017 | Mittwoch | 15:00–17:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Jugendliche ab 13 Jahren
Genauere Informationen.
Leitung: Monika Kallfelz

25.03.2017 | Samstag | 14:00–17:00 Uhr

KUS | Deutschlandweiter Tag der Astronomie
Vorträge und Aktionen zum Rahmenthema
»Ekliptik – Sehenswertes an der Sonnenbahn«
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz).
Altersgruppe: ab 10 Jahren, Kosten: Eintritt frei.
Leitung: Martin Bertges, Dr. Bertges Vermessungstechnik,
Neunkirchen a. P. & Dr. S. Voigt, Urweltmuseum GEOSKOP

26.03.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

DÜW | Offene Forschungswerkstatt für alle
Genauere Informationen.

28.03.2017 | Dienstag | 19:00–21:00 Uhr

KUS | Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg – Thema: »Frauenkräuter«
Mit dem Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg kann man der Natur wieder ein Stück näher kommen und die Wirkungen der Pflanzen neu schätzen und würdigen lernen. Im Rahmen des Seminars wird pro Veranstaltung eine Heilpflanze
detailliert vorgestellt. Sie erfahren, wo und unter welchen Bedingungen sie wächst, wann und wie sie geerntet, gelagert, verarbeitet und verwendet wird. Die jeweilige Heilpflanze des Monats wird im Kurs probiert und mit Blick auf ihre medizinische, kosmetische oder kulinarische Applikation gemeinsam verarbeitet.
Ort: Zehntscheune / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 16 Jahren.
Kosten: 12,50 € pro Person. Mitzubringen sind Tasse/Glas, Schälchen, Teelöffel,
Kuchengabel. Anmeldung erforderlich unter 06381/8429 oder
burg-lichtenberg@kv-kusel.de

29.03.2017 | Mittwoch | 17:00–19:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Erwachsene
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

zum Seitenanfang

April

01.04.2017 | Samstag | 11:00 Uhr

DÜW | Führung durch die zoologischen Sammlungen
Im Rahmen des Jubiläumsjahres bietet das Pfalzmuseum Einblick in die natur- kundlichen Sammlungen der POLLICHIA und ihre Geschichte. Teilnahme kostenlos.
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags).
Leitung: Dr. Katharina Schneeberg,
Leiterin der Zoologischen Abteilung des Museums

05.04.2017 | Mittwoch | 15:00–17:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Jugendliche ab 13 Jahren
Genauere Informationen.
Leitung: Monika Kallfelz

05.04.2017 | Mittwoch | 19:30 Uhr

KUS | TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum des Urweltmuseums GEOSKOP
»Naturschutz im Steinbruch – vom Abenteuer eines kleinen Museums‚ Nahe der Natur«
Naturschutz betrifft uns alle. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff, der so vielfältig, mitunter widersprüchlich und nicht selten abenteuerlich daherkommt? Aus solchen Fragen heraus wurde die Idee geboren, Naturschutz in einem besonderen Museum zu behandeln. Ein Anwesen mit einem alten Steinbruch in Staudernheim (Nahe) schien der richtige Platz, die eigenen Vorstellungen in die Tat umzusetzen. Anfangs teils belächelt, inzwischen aber oft selbst lächelnd, gibt es dort nun ein kleines, unabhängiges, bewegendes und bewegliches Museum mit großem Naturschutz-Freiraum.
Der bildreiche Vortrag erzählt von dem sehr menschlichen Abenteuer, ein kleines, aber doch professionelles und einzigartiges Museum aufzubauen. Neben der Konzeptvorstellung, vielen spannenden und oft auch lustigen Geschichten gibt es faktenreiche Ein- und Ausblicke in die inhaltlichen Abgründe und Chancen von modernem Natur- schutz frei nach dem Motto aller guten Museen: Vielfältig Anregen am Puls der Zeit!
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Altersgruppe: ab 10 Jahren,
Kosten: Eintritt frei.
Referent: Dr. Michael Altmoos, Nahe der Natur – Mitmach-Museum für Naturschutz

05.04.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochse

06.04.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Astronominnen – Frauen die nach den Sternen greifen«
Referentin: Regina Umland

09.04.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

KUS | Offene Forschungswerkstatt für alle (Schnuppertag)
Neugierig sein und Wissen wollen: Forschungswerkstatt-Schnuppertag! Wer die Forschungswerkstatt noch nicht kennt und sein Kind in den Osterferien anmelden möchte, kann an diesem Tag einfach mal vorbeikommen, hereinschauen und die Atmosphäre eines für Kinder gestalteten Forschungsraumes schnuppern. – Nach der Methode der »Forschungswerkstatt für Menschen ab 5« können selbst mitgebrachte Objekte aus der Natur oder Kleinstlebewesen, die auf »Expedition« rund um das Museumsgelände gefunden werden, genauer untersucht, bestimmt, gezeichnet, fotografiert oder gemalt werden. Dafür stehen im »Forschungslabor« mehrere Binokulare, Bestimmungsliteratur und Forschungsprotokolle zur Verfügung.
Wer sich mehr zeichnerisch oder künstlerisch mit seinen Funden beschäftigen möchte, hat dazu in der »Museumsmalwerkstatt« ausreichend Gelegenheit. Alle diese »Arbeits-Spiel-Räume« sind ganztägig aufgebaut, werden von fachkundigen Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern betreut und stehen allen Interessierten zur Verfügung.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz),
Kosten: Eintritt frei.
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

09.04.2017 | Sonntag | 14:00–16:00 Uhr

KUS | Sonderausstellung »Kristallmagie« – Schleifkurs
Begleitend zur Sonderausstellung »Kristallmagie – Verborgener Zauber dunkler Turmaline« wird dieser Kurs angeboten. Nach einer kurzen Einführung in das Wesen von Turmalin-Kristallen und zwei Gruppenspielen zum Kristallwachs- tum sowie zur Struktur von Turmalin-Scheiben schleift in diesem Workshop jeder Teilnehmer zwei schwarze Turmalin-Scheiben vorsichtig immer dünner. Dabei erlebt man, wie aus dem Dunkel Farben und oft auch feine Strukturen auftauchen. Diese Muster bringen wir in Beziehung zu Kristallmodellen, die auch im Workshop gebaut werden. Schließlich werden die eigenen Ergebnisse verglichen mit Exponaten in der Ausstellung.
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP.
Kosten: 17,50 € pro Person. Museumseintritt, Führung in der Sonderausstellung und Materialkosten sind im Preis inbegriffen.
Altersgruppe: ab 8 Jahren.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Dr. S. Voigt & Dr. J. Fischer, Urweltmuseum GEOSKOP

Osterferien-Sommmerferien | nach Vereinbarung

DÜW | Angebot für Schulklassen: Praktikum Natur zum Thema Honigbienen
Schwerpunkte des Programms sind einen Bienenstock mit lebenden Bienen zu inspizieren, lebende Honigbienen, ihre Entwicklung und ihre Sammeltätigkeit zu beobachten, soweit es das Wetter zulässt. Ergänzend nutzen wir Bienen- Präparate, Binokulare, eine Fotobeute, Waben-Modelle und andere Materialien, um die Welt der Bienen kennenzulernen. Je nach Schwerpunktsetzung beschäftigen wir uns mit weiteren Aspekten rund um die Honigbiene und die Imkerei.
Anmeldung und Absprache erforderlich unter 06322/9413-31.
Kosten 3 € pro Person für ca. 90 Minuten.
Termin und Dauer nach Vereinbarung

Osterferien-Sommmerferien | 10:00–15:00 Uhr
und nach Vereinbarung

DÜW | oder Schulort | Angebot für Schulklassen
»Projekttag zum Thema Honigbienen«
Die Bienenvölker am Museum, die Erfahrung der Museumspädagoginnen und das am Museum entwickelte Material stehen für Schulen zur Verfügung.
Das Programm wird jeweils mit der Gruppe abgesprochen. Für Schulen, die Bienen haben, kann der Projekttag in der Schule stattfinden.
Anmeldung und Absprache erforderlich unter 06322/9413-31.
Kosten: 6 € pro Person für 4 Stunden, 10 € pro Person für einen ganzen Tag.

10.–21.04.2017 | Montag - Freitag | 10:00–15:00 Uhr

KUS | Forschungswerkstatt in den Osterferien
In der Forschungswerkstatt gibt es für jedes Alter viel zu entdecken.
Vom »Expeditionsbüro« geht es raus in die Natur rund um das Burggelände, im »Forschungslabor« wird Kleines ganz groß unter Binokularen beobachtet und experimentiert, in der »Museumsmalwerkstatt« wird gezeichnet, gemalt oder Modelle hergestellt. Die Forschungswerkstatt erhielt 2014 den Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Treffpunkt: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 6 € pro Person und Tag. Geeignet für Kinder ab 5 Jahren.
Bitte Rucksackverpflegung mitbringen!
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

15.04.2017 | Samstag | 12:00–19:00 Uhr

DÜW | Interessengemeinschaft Pilzkunde und Naturschutz e.V.
»Pilzkundliches Fachtreffen im Pfalzmuseum«
Vormittags erfolgt eine gemeinsame Exkursion. Am Nachmittag erfolgt dann die Bearbeitung und Bestimmung der gefundenen Pilzarten.
Anmeldung: peter.keth@ipn-ev.de oder Tel.: 06247/991926. Leitung: Peter Keth

19.04.2017 | Mittwoch | 10:00–13:00 Uhr
20.04.2017 | Donnerstag | 10:00–13:00 Uhr
21.04.2017 | Freitag | 10:00–13:00 Uhr
– jeweils eintägig

DÜW | Osterferienprogramm »Sammellust«
Ob schöne Steine oder Matchboxautos, ob Schneckenhäuser oder Tierfiguren, ob Legosets oder Federn: in fast jedem Kinderzimmer findet sich eine Samm- lung. Was unterscheidet eine solche Sammlung von der in einem Museum? Und warum sammeln Museen eigentlich Dinge, wenn man die in der Ausstellung gar nicht sehen kann? Für Kinder von 6–10 Jahren, Kosten 5 € pro Kind. Anmeldung erforderlich unter Telefon 06322/9413-21 (täglich außer montags).
Leitung: Birte Schönborn

22.04.2017 | 19:15 Uhr Samstag

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.
»Der Pfeilgiftfrosch Epipedobathes anthonyi: Biologie, Haltung und Nachzucht des Gestreiften Baumsteigers«
Referentin: Iris Zeilfelder

23.04.2017 | Sonntag 11:00–13:00 Uhr

DÜW | Experimente am Sonntag: »Was Pflanzen leisten«
Insekten fressen ist eine spektakuläre Leistung von Pflanzen, aber nicht die einzige. Sie können auch aus Sonnenlicht Biomasse herstellen, einen Gipsblock sprengen, sich wehren, Tieren und Menschen Nahrung liefern oder Wasser nach oben fließen lassen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehen diesen und anderen Leistungen in kleinen Experimenten und Untersuchungen nach. Für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren Anmeldung erbeten unter Tel.: 06322/9413-21 (täglich außer montags), Kosten: 3 € pro Person.
Leitung: Monika Kallfelz

23.04.2017 | Sonntag | 13:00–16:00 Uhr

DÜW | Outdoor-Programm »Lebensraum Wald«
Der Wald ist mehr als Bäume und Blätter.
Tiere und Pflanzen sind abhängig voneinander und so bildet der Wald einen spannenden Lebensraum, den wir gemeinsam erforschen werden. Wir lernen verschiedene Tiere kennen und
schlüpfen selbst einmal in die Rolle von Eichhörnchen und anderen Waldbewohnern, um das Netzwerk Wald besser zu verstehen.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden),
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21
(täglich außer montags), Kosten: 6 € pro Familie.
Leitung: Christine Müller-Beblavy

24.04.–30.05.2017 | Montag bis Freitag | 10:00–15:00 Uhr

KUS | Forschungswerkstatt Schulprogramm
Eintages-Programm für Schulklassen und Kindertagesstätten. Naturwissenschaftliches Arbeiten im Gelände und in einem Lernraum, der viel Eigenaktivität für individuelles Experimentieren fördert. Vom Vorschulalter bis zum Leistungskurs Biologie für alle Schularten und Kindertagesstätten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Artenvielfalt der Lebensräume: Burggelände, Wiese, Wald.
Treffpunkt: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Kosten: 6 € pro Person und Tag. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen!
Altersgruppe: ab 5 Jahren.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder
info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

26.04.2017 | Mittwoch | 17:00–19:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Erwachsene
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

27.04.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Die fossilen Haifische der Pfalz – ein Blick auf
300 Millionen Jahre Evolution«
Referent: Dr. Jan Fischer,
Urweltmuseum GEOSKOP Kusel

29.04.2017 | Samstag | 13:00–18:00 Uhr

KUS | Der höhere Buntsandstein rund um Pirmasens
Geologische Exkursion der POLLICHIA-Gruppe Kusel.
Treffpunkt zur gemeinsamen Weiterfahrt: 13:00 Uhr, Kusel, Messeplatz / Trierer Str. 59-61.
Alternativer Treffpunkt: 14:00 Uhr, Parkplatz Burg Lemberg bei Pirmasens.
Altersgruppe: ab 10 Jahren. Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450
oder info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Prof. Dr. Reinhard Schmidt-Effing, Saarbrücken

30.04.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

KUS | Offene Forschungswerkstatt für alle
Genauere Informatonen.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

zum Seitenanfang

Mai

03.05.2017 | Mittwoch | 09:00–17:00 Uhr

DÜW | Lehrerfortbildung »Honigbienen am Pfalzmuseum«
Teilnehmende Lehrkräfte lernen unsere Bienen, unser Material und unsere Programmangebote für Schulklassen kennen. Darüber hinaus haben sie die Gelegenheit, Präparate und Materialien für den eigenen Unterricht herzustellen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut statt.
Anmeldung bitte über TIS.
Leitung: Monika Kallfelz

03.05.2017 | Mittwoch | 19:30 Uhr

KUS | TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum am
Urweltmuseum GEOSKOP
»Kusel von oben – Fernerkundung am Beispiel der Kreisstadt
und ihrer Umgebung«
Wenn von Fernerkundung die Rede ist, denkt man meist an militärische Anwendungen oder kleine Hubschrauber mit Kamera. Tatsächlich findet Fernerkundung heute mehrheitlich im zivilen Bereich Anwendung. Das moderne Leben
benötigt Daten, welche nur über Fernerkundung gewonnen werden können.
Dabei werden nicht nur Satelliten, sondern auch Flugzeuge und unbemannte Fluggeräte (UAV) eingesetzt. Rein fotografische Aufnahmen der Erdoberfläche haben bei den gewonnenen Daten nur noch einen geringen Anteil. Die heutigen Aufnahmen erfolgen mehrheitlich »multispektral« oder »radargestützt«, erzeugen Modelle der Erdoberfläche oder Informationen
über Nutzung, Hydrologie und sogar Geologie.
Lassen Sie sich die Welt der Fernerkundung am Beispiel der Kreisstadt Kusel erläutern und erfahren Sie, was sich hinter der Aussage verbirgt, dass Spionagesatelliten die Schlagzeile einer Tageszeitung lesen könnten.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Altersgruppe: ab 10 Jahren.
Kosten: Eintritt frei.
Referent: Martin Bertges, Dr. Bertges Vermessungstechnik, Neunkirchen a. P.

03.05.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochse

04.05.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Die Entwicklung der Radioteleskopie im 20. und 21. Jahrhundert«
Referent: Christian Wersig

10.05.2017 | Mittwoch | 15:00–17:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Jugendliche ab 13 Jahren
Genauere Informationen.
Leitung: Monika Kallfelz

10.05.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

DÜW | Vortrag »Insekten mit zwei Flügeln – die schillernde Vielfalt der Fliegen und Mücken«
Vortrag in der Reihe »175 Jahre Naturkundemuseum in Bad Dürkheim«, Eintritt frei.
Genauere Informationen.
Referentin: Dr. Katharina Schneeberg,
Leiterin der zoologischen Abteilung des Museums

13.05.2017 | Samstag | 11:00 Uhr

DÜW | Führung durch die botanischen Sammlungen
Im Rahmen des Jubiläumsjahres bietet das Pfalzmuseum Einblick in die naturkundlichen Sammlungen der POLLICHIA und ihre Geschichte. Teilnahme kostenlos.
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (tägl. außer montags).
Leitung: Dr. Volker John, Leiter der botanischen Abteilung des Museums

14.05.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

KUS | Offene Forschungswerkstatt für alle.
Genauere Informationen.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

14.05.2017 | Sonntag | 13:00–16:00 Uhr

DÜW | Outdoor-Programm »Baumbegegnung!«
Wir lernen die Riesen im Wald kennen.
An diesem Nachmittag wollen wir die Bäume im Wald mit allen Sinnen näher kennenlernen. Verschiedene Baumarten werden mit ihren besonderen Merkmalen vorgestellt, um sie erkennen
und unterscheiden zu können. Auch über Geschichten, Spiele und andere Aktionen nähern wir uns den Bäumen.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren (Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden),
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich
außer montags), Kosten: 6 € pro Familie.
Leitung: Christine Müller-Beblavy

16.05.2017 | Dienstag | 17:00 Uhr

KUS | Vernissage »Sehnsucht Urwald« – Aquarelle von Rita Mühlbauer aus Brasilien und Peru
Eröffnung der Sonderausstellung mit Vorträgen von Dr. Juliane Diller, stellvertretende Direktorin der Zoologischen Staatssammlung München und Leiterin der Forschungsstation Panguana / Peru, sowie Rita Mühlbauer, Malerin
und Illustratorin aus München.
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Altersgruppe: ab 5 Jahren, Kosten: Eintritt frei.

17.05.–13.08.2017 | 10:00–17:00 Uhr

KUS | Sonderausstellung »Sehnsucht Urwald«
Aquarelle von Rita Mühlbauer aus Brasilien und Peru.

18.05.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Die Schwerspat-Lagerstätte Klein-Umstadt/Odenwald«
Referent: Klaus Belendorf, Münster

20.05.2017 | Samstag | 12:00–19:00 Uhr

DÜW | Interessengemeinschaft Pilzkunde und Naturschutz e.V.
»Pilzkundliches Fachtreffen im Pfalzmuseum«
Vormittags erfolgt eine gemeinsame Exkursion. Am Nachmittag erfolgt dann die Bearbeitung und Bestimmung der gefundenen Pilzarten.
Anmeldung: peter.keth@ipn-ev.de oder Tel.: 06247/991926
Leitung: Peter Keth

20.05.2017 | Samstag | 19:15 Uhr

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie
und Terrarienkunde e.V.
»‚Mini-Warane‘ im Terrarium: Biologie,nHaltung und Vermehrung von japanischen Smaragd-Langschwanzeidechsen (Takydromus smaragdinus)«.
Referenten: Yvonne & Thomas Klesius

21.05.2017 | Sonntag | 10:00–17:00 Uhr

DÜW | Internationaler Museumstag –
»Auf Spurensuche in wissenschaftlichen Sammlungen«
Am Internationalen Museumstag dreht sich im Jubiläumsjahr alles um das Thema Sammlungen.
Wie entstehen Sammlungen?
Warum sind sie wichtig?
Und welche spannenden Spuren können in Sammlungen gelesen werden und zu neuen Erkenntnissen führen?
Rund um das Thema findet die Offene Forschungswerkstatt für Menschan ab 5 statt. Zudem geben die WissenschaftlerInnen
des Pfalzmuseums Einblick in die Sammlungen, Kosten: Eintritt frei.

21.05.2017 | Sonntag | 10:00–18:00 Uhr

KUS | Internationaler Museumstag und »Burgfrühling«
Sonderausstellung »Sehnsucht Urwald«, Offene Forschungswerkstatt, Mitmachstationen der Natur- und Landschaftsführer sowie des Arbeitskreises Astronomie, kostenlose Museumsführungen, Fossil- und Edelsteinpräparation für Kinder, Blumen- und Kräutermarkt, Gastronomie und Musik.
Ort: Museen auf Burg Lichtenberg (Pfalz).
Altersgruppe: ab 3 Jahren.
Kosten: Eintritt frei.

21.05.2017 | Sonntag | 11:00–16:00 Uhr

KUS | Offene Forschungswerkstatt für alle
Genauere Informationen.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz),
Kosten: Eintritt frei.
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler

24.05.2017 | Mittwoch | 17:00–19:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Erwachsene
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

24.05.2017 | Mittwoch | 14:30–16:00 Uhr

DÜW | NaturTreff »Unser Lebensmittel Nr. 1: Wasser«
Genauere Informationen.
Kosten: 7,50 € pro Person einschl. Eintritt, Kaffee und Kuchen.
Leitung: Monika Kallfelz

31.05.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

DÜW | Vortrag »Neophyten – Bereicherung oder Gefahr?«
Vortrag in der Reihe »175 Jahre Naturkundemuseum in Bad Dürkheim«, Kosten: Eintritt frei.
Genauere Informationen.
Referent: Dr. Volker John, Leiter der botanischen Abteilung des Museums

zum Seitenanfang

Juni

01.06.2017 | Donnerstag | 19:30 Uhr

DÜW | Astronomischer Arbeitskreis – Monatstreffen
»Einblicke in die Weltraummedizin«
Referent: Dr. Hans-Werner Böttcher

04.06.2017 | Sonntag | 11:00 Uhr

DÜW | Öffentliche Führung im Pfalzmuseum
Genauere Informationen.

07.06.2017 | Mittwoch | 19:30 Uhr

KUS | TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum des
Urweltmuseums GEOSKOP
»Seit wann gibt es Vegetarier? – Isotopenanalysen fossiler Knochen und Zähne geben Aufschluss«
Die ersten landlebenden Wirbeltiere waren Insekten- oder Fleischfresser. Später entwickelten sich in unterschiedlichen Stammeslinien auch Pflanzenfresser. Die Ernährungsweise ausgestorbener Wirbeltiere wurde bislang vor allem anhand
der Zahnformen rekonstruiert, was nicht immer eindeutig ist. Eine neue, leistungsfähige Methode ist die Kalzium-Isotopenanalyse fossiler Knochen und Zähne. Damit lassen sich Fleisch- und Pflanzenfresser besser unterscheiden
sowie die Position der Tiere in den einstigen Nahrungsnetzen bestimmen. Die Isotopenanalyse liefert völlig neue Einblicke in die Evolution des Vegetarismus unter den Landwirbeltieren. Erste Ergebnisse der Forschungen, die u. a. einen Kuseler Ursaurier, diverse Dinosaurier und auch Riesenlaufvögel einbeziehen, werden vorgestellt.
Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz).
Altersgruppe: ab 10 Jahren,
Kosten: Eintritt frei.
Referent: Dr. Thomas Tütken, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

07.06.2017 | Mittwoch | 14:30–16:00 Uhr

DÜW | NaturTreff »Unser Lebensmittel Nr. 1: Wasser«
Genauere Informationen.
Kosten: 7,50 € pro Person einschl. Eintritt, Kaffee und Kuchen.
Leitung: Monika Kallfelz

07.06.2017 | Mittwoch | 20:00 Uhr

DÜW | POLLICHIA-Stammtisch
Leitung: Michael Ochs

10.06.2017 | Samstag | 11:00 Uhr

DÜW | Führung durch die Präparationswerkstätten
Im Rahmen des Jubiläumsjahres bietet das Pfalzmuseum Einblick in die Präparation.
Teilnahme kostenlos.
Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer
montags).
Leitung: Silke John, Manuela Rachni,
Präparatorinnen des Museums

14.06.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

KUS | AK Astronomie am GEOSKOP – Quartalsveranstaltung
»Die Sterne am Himmel – Kein Stern ist wie der andere«
Schauen wir in einer klaren Nacht durch unser Teleskop in den Himmel, sind die meisten der sichtbaren Objekte Sterne.
Was unterscheidet sie von Nebeln und Galaxien?
Sterne erzeugen ihr Licht durch Kernfusion, aber wie kommt es dazu, wie entstehen Sterne? Und warum sind sie am Himmel nicht gleichmäßig verteilt? Wenn wir die Sterne mit einem Fernrohr betrachten, sind wir erstaunt über die brillanten Farben, aber warum sehen wir keine grünen Sterne?
Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum.
Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.
Referent: Martin Bertges, Dr. Bertges Vermessungstechnik,
Neunkirchen a. P.

16.06.2017 | Freitag | 22:00 Uhr | Exkursion

Bedesbach | »Abendzählung der Fledermäuse in Bedesbach«
Regelmäßige Zählungen am Abend geben Auskunft über die Entwicklung dieser seit über einem halben Jahrhundert bestehenden Wochenstube des Großen
Mausohrs, deren Betreuung sich die POLLICHIA Kusel seit 15 Jahren zur Aufgabe gemacht hat. Der Ausflug zur nächtlichen Jagd von mehreren hundert Tieren ist auch für Jugendliche ein unvergessliches Erlebnis.
Treffpunkt: Dorfgemeinschaftshaus Bedesbach.
Altersgruppe: ab 5 Jahren,
Kosten: Eintritt frei.
Leitung: Wolfgang Steigner, POLLICHIA Kusel.

17.06.2017 | Samstag | 12:00–19:00 Uhr

DÜW | Interessengemeinschaft Pilzkunde und Naturschutz e.V.
»Pilzkundliches Fachtreffen im Pfalzmuseum«
Vormittags erfolgt eine gemeinsame Exkursion. Am Nachmittag erfolgt dann die Bearbeitung und Bestimmung der gefundenen Pilzarten.
Anmeldung: peter.keth@ipn-ev.de oder Tel.: 06247/991926.
Leitung: Peter Keth

18.06.2017 | Sonntag | 13:00–16:00 Uhr

DÜW | Outdoor-Programm »Was lebt in Bach und Tümpel?«
Wir gehen dem Leben im Wasser auf den Grund. Im Teich oder im Bach ist mehr los als wir denken. Auch wenn wir sie nicht mit unseren bloßen Augen sehen, gibt es viele kleine Lebewesen zu entdecken und zu erforschen. Gemeinsam werden wir die gefundenen Lebewesen bestimmen und einiges über ihr Leben im Wasser erfahren. Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
(Kleinkinder können nur in Rückentragen mitgenommen werden), Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags),
Kosten: 6 € pro Familie.
Leitung: Christine Müller-Beblavy

21.06.2017 | Mittwoch | 15:00–17:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Jugendliche ab 13 Jahren
Genauere Informationen.
Leitung: Monika Kallfelz

21.06.2017 | Mittwoch | 19:00 Uhr

DÜW | Vortrag »Aus der Natur in die Vitrine – Demonstration verschiedener Präparationstechniken«
Vortrag in der Reihe »175 Jahre Naturkundemuseum in Bad Dürkheim«, Kosten: Eintritt frei.
Genauere Informationen.
Referentinnen: Silke John und Manuela Rachni, Präparatorinnen des Museums

22.06.2017 | Donnerstag | 20:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Neue Saurierfunde aus der Germanischen Trias«
Referent: Dr. Rainer Schoch,
Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

23.06.2017 | Freitag | 21:00–24:00 Uhr | Exkursion

KUS | »Die heimischen Amphibien«
Nachtexkursion mit Vortrag für Kinder und Erwachsene.
Treffpunkt: NABU-Haus in Dennweiler-Frohnbach, Ecke Hauptstraße/Stegwieserweg.
Altersgruppe: ab 5 Jahren, Kosten: 6 € pro Familie.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Dr. Christoph Bernd, Freilandforschungen Bexbach

24.06.2017 | Samstag | 14:00–18:00 Uhr | Exkursion

KUS | »Geologie und Bergbau im unteren Lautertal zwischen
Wolfstein und Lauterecken«
Geologische Exkursion in den Norden des LK Kusel.
Treffpunkt: Kusel, Messeplatz/Trierer Str. 59-61 um 14:00 Uhr oder Pfingstweide 13 in Wolfstein um 14:30 Uhr.
Altersgruppe: ab 10 Jahren.
Teilnahme kostenfrei.
Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder
info@urweltmuseum-geoskop.de
Leitung: Dr. Sebastian Voigt, Urweltmuseum GEOSKOP

24.06.2017 | Samstag | 19:15 Uhr

DÜW | Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e.V.
»Heimische Vipern im Terrarium: Kreuzotter (Vipera berus) und
Aspisviper (Vipera aspis)«
Referent: Boris Wagner

28.06.2017 | Mittwoch | 17:00–19:00 Uhr

DÜW | Imker Schnupperkurs für Erwachsene
Genauere Informationen.
Leitung: Dr. Angelika Otterbach

01.07.2017 | Samstag | ab 10:00 Uhr

DÜW | VFMG Bezirksgruppe Pfalz
»Grillfest im Hof des Pfalzmuseums für Naturkunde«

 

zum Seitenanfang

 

Titelseite Veranstaltungskalender 1.Halbjahr 2016

Download Veranstaltungskalender 1. Halbjahr 2017 Bildschirmauflösung (PDF, 1,76 MB)