BESUCHERINFORMATION

Liebe Museumsgäste,
gemäß den aktuellen Corona-Regelungen des Landes Rheinland-Pfalz gilt im Pfalzmuseum für Besucherinnen und Besucher keine Maskenpflicht mehr. Zum Schutz der Gäste und Museumsangestellten empfehlen wir jedoch allen Gästen, in den Ausstellungsräumen eine Maske zu tragen.

Bitte achten Sie auch weiterhin darauf, einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Gästen einzuhalten und die Hände zu desinfizieren.

Weiterhin bieten wir Ihnen selbstverständlich folgende Möglichkeiten, sich über die Aktivitäten am Museum auf dem Laufenden zu halten und selbst aktiv zu werden:

Auf Facebook
https://www.facebook.com/PfalzmuseumNaturkunde informieren wir über Aktuelles aus dem Museum. Die Informationen können Sie auch ohne eigenes Facebookprofil einsehen.

Auf Youtube
finden Sie Videobeiträge aus dem Museum.
Hier kommen Sie direkt zu den Filmen.

Auf unserer Ausstellungsseite
 www.Pfalzmuseum-online.deerhalten Sie Einblick in aktuelle und vergangene Sonderausstellungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Museumsleitung


Honigtag! 
24.07.2022, 11-14 Uhr

Honigtag - der schmeckt lecker!

Lecker!

Programm zum Mitmachen und Honig Probieren.
Wer Lust hat, kann sich beim Entdeckeln der Waben versuchen und auch für die Honigschleuder braucht es jede Menge Manpower. Dann fließt das süße Gold durchs Sieb in die Honigkanne und kann direkt abgefüllt werden. Frischeren Honig gibt es dieses Jahr nicht wieder! Bis zuletzt bleibt die Frage, in welche Blüten die Bienen ihren Rüssel so überall hinein gesteckt haben und welche Geschmacksrichtung überwiegen wird! Zusätzlich gibt es allerhand Wissenswertes rund um den Honig und die Bienen: Interessierte können an einer Honigverkostung teilnehmen. Wir lüften das Geheimnis, was man durch ein Refraktometer sieht. Für die Kleinsten gibt es Luftballonbienen. Und natürlich darf der frisch geerntete Honig probiert werden und die anderen Honigsorten des Museumshonigs können an der Kasse erworben werden.
Kosten: Museumseintritt

Museumsstunde
Online-Vortragsreihe für naturkundlich Interessierte startet am 22. März

Nächster Vortrag: 12. Juli 2022, 18:00–19:00 Uhr

Plakat Vortrag Saurier

Trypanognathus remigiusbergensis – Kuseler Ur-Amphibie mit weltweit einzigartigem Gebiss-Typ.

Das Pfalzmuseum erweitert sein Online-Angebot für Museumsgäste mit einer Vortragsreihe zu spannenden Einblicken in naturkundliche Themen. Referent*Innen sind die Wissenschaftler*Innen des Pfalzmuseums in Bad Dürkheim und der Zweigstelle GEOSKOP auf der Burg Lichtenberg bei Kusel.
Die Reihe richtet sich an interessierte Laien und Lehrkräfte, die gern vertiefte Einblicke in einzelne Themen bekommen möchten. Die Vorträge dauern etwa 30-40 Minuten. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit den Referent*Innen ins Gespräch zu kommen. Ergänzend ordnen die Museumspädagoginnen die Thematik aus ihrer Perspektive ein.
Geplant sind insgesamt 5 Vorträge, die monatlich von März bis Juli 2022 stattfinden.

Termine und Themen:
Den Anfang macht Dr. Julia Kruse, die Botanikerin des Museums, am:
Dienstag, den 22. März
um 18 Uhr mit einem Vortrag zu „Unterirdischen Beziehungskisten“. Dabei geht es um Pilze und deren Zusammenarbeit mit Pflanzen.

Dienstag, 26. April 2022, 18-19 Uhr:
„Forensische Entomologie oder wie Maden helfen Kriminalfälle zu lösen“
Referentin: Dr. Katharina Schneeberg, Zoologin des Pfalzmuseums

Dienstag, 24. Mai 2022, 18-19 Uhr:
„Die Sammlungen der POLLICHIA am Pfalzmuseum“
Referent: Dr. Frank Wieland, Museumsdirektor des Pfalzmuseums

Dienstag, 21. Juni 2022, 18-19 Uhr:
„Mammuts- Ikonen der Eiszeit“
Referent: Dr. Jan Fischer, Museumspädagoge des GEOSKOP

Dienstag, 12. Juli 2022, 18-19 Uhr:
„Kusel und seine Saurier: Der Remigiusberg auf dem Weg zu internationalem Ruhm“
Referent: Dr. Sebastian Voigt, Leiter des GEOSKOP

Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bis zwei Tage vor der Veranstaltung an unter M.Kallfelz@pfalzmuseum.bv-pfalz.de. Sie bekommen dann rechtzeitig vom Museum einen Link und brauchen sich nicht für jeden Vortrag einzeln anzumelden.

 


Bioblitz 2022

Bioblitz - Handy mit App

Foto: LWL/Steinweg.

Deutschlandweiter Wettbewerb zur Artenvielfalt im Jahr 2022
Das Pfalzmuseum ruft zusammen mit der Naturbeobachtungsplattform Observation.org zur Teilnahme an diesem Wettbewerb der Artenvielfalt im Kreis Bad Dürkheim auf. 
Ab dem 1. Januar 2022 bis Jahresende können alle Naturbegeisterten mitmachen, ganz egal ob Laien, Expert:innen, Familien oder Schulklassen, um ihre Städte bzw. Kreise zu unterstützen.
Durch die Nutzung der App ObsIdentify, die über eine automatische Bestimmungsfunktion verfügt, kann man auch ohne Artenkenntnisse mitmachen.
Weitere Informationen zum Projekt (#bioblitz2022) sowie aktuelle Hinweise zum Wettbewerb stehen auf unserer Ausstellungswebsite www.pfalzmuseum-online.de bereit.

 

Luchs-Geocache

Luchs (Präparat)


 

Ab sofort startet am Pfalzmuseum ein Geocache zum Thema Luchsforschung, den das NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede eingerichtet hat. Wer also nach dem Besuch unseres Luchses in der Ausstellung mehr darüber erfahren möchte, wie die Wissenschaftler an Informationen über die Luchse im Pfälzerwald kommen, wird selbst zum Luchsforscher und begibt sich auf diese spannende digitale Schatzsuche im Pfälzerwald rund um Bad Dürkheim.
Wie funktioniert die Schatzsuche?
Gebt in euer GPS-Gerät oder in eure Smartphone-App die angegebenen Koordinaten ein. Dort angekommen, könnt ihr einen Behälter mit Informationen, Aufgaben oder Rätseln entdecken. Löst die Aufgaben und ihr erhaltet die Koordinaten zur nächsten Station.

Hier noch ein paar Informationen zur Strecke:
Weglänge: ca. 5,5 km
Dauer: ca. 2,5 h
Startpunkt: N 49.461144° E 8.150105°
Weitere Informationen und den Aufgabenzettel gibt es hier


Neuer Actionbound online! „Vom Sammelsurium zur Ausstellung“

QR Code Start Sammeln und Zeigen

Haben Sie auch ein Sammelsurium zu Hause? Egal ob Becher, Steine, Muschelschalen, Krawatten oder  Kugelschreiber. In unserem Actionbound für daheim erklären wir Ihnen, wie aus einem Sammelsurium zunächst eine Sammlung und dann eine Ausstellung wird. Erfahren Sie mehr über die Wege eines Objektes und die unterschiedlichen Arbeitsbereiche in einem Museum. Bringen Sie Ordnung in ein eigenes Sammelsurium und gestalten Sie Ihre eigene kleine Ausstellung. Gewinnen Sie einen neuen Blick auf scheinbar alltägliche Objekte oder lassen Sie Erinnerungen an Hand ganz besonderer Schätze wieder aufleben.

Download: Start Sammeln und Zeigen (PDF, 185 kb)

QR Code Start Sammeln und Zeigen

QR-Code Start des Actionbound Sammeln und Zeigen


Sparkassen-Bionik-Schatzkiste – jetzt mit vertiefenden Experimenten

Die Sparkassen-Bionik-Schatzkiste kommt mit ausgebildeten Fachpersonal in Ihre Schule vor Ort. Anhand vielfältiger Schätze aus Natur und Technik wird eine Unterrichtseinheit durchgeführt. In ihr wird in die Bionik, die als interdisziplinäres Wissensgebiet etabliert ist, eingeführt. Dazu können in drei Themengebieten Inhalte vertieft werden:
· Das Geheimnis des Eisbärenfells und die bionische Wärmedämmung
· Der Lotuseffekt
· Falten in Kunst, Technik und Natur

Die Angebote richten sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3-10
Dank der Förderung durch die Sparkasse Rhein-Hardt ist das Programm im Einzugsgebiet dieser Sparkasse bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 kostenlos.
Detaillierte Informationen finden Sie im Pdf (1,9 MB).
Für weitere Informationen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an:
Ute Wiegel
Tel.: 07247 / 2072655
ute.wiegel(at)freenet.de

 

zum Seitenanfang

Download:

Sparkassen-Bionik-Schatzkiste
mit vertiefenden Experimenten PDF (1,9 MB)