Pressemitteilungen 2019

14.06.2019 | Download (844 kb, Word)

Spiegeleien
Eröffnung der Mitmachausstellung am Pfalzmuseum

Spiegel machen 5 Blätter aus einem einzigen

Spiegel machen 5 Blätter aus einem einzigen.

Für die Sommerferien und darüber hinaus hat sich das Pfalzmuseum etwas Besonderes einfallen lassen. Vom 3. Juli bis 25. August tauchen große und kleine Museumsgäste ein in die Welt der Spiegel und Spiegelungen.
Wenn wir klein sind, fasziniert uns unser eigenes Spiegelbild. Auch später im Leben führen Spiegelbilder manchmal zu Verwirrung und Erstaunen. Warum hebt unser Spiegelbild die linke Hand, wenn wir die rechte heben? Wie groß muss ein Spiegel sein, damit wir uns ganz darin sehen können? Ist die rechte Seite eines Schmetterlings ein Spiegelbild der linken? Kann man mit Spiegeln fünf oder sechsblättrige Kleeblätter erzeugen? Wie funktionieren Kaleidoskop und Periskop? Warum gibt es manchmal in der Wüste eine Fatamorgana?
Diesen und vielen anderen Fragen aus Natur, Mathematik und Technik kann man in der Mitmachausstellung unter Betonung des Spaßfaktors selbst auf den Grund gehen. Die Ausstellung ist für die ganze Familie geeignet und bietet Stationen für alle Altersstufen.
Die Ausstellung wird am 2. Juli um 15 Uhr eröffnet. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Als besondere Attraktion zur Eröffnung verraten die Museumspädagoginnen einige Zaubertricks. Gäste finden heraus wie man zu einem fünfblättrigen Kleeblatt kommt, wieso vor der Ritterburg ein Geist erscheint und warum das Geld in der Spendenbox einfach verschwindet.
Ergänzend zur Mitmachausstellung bietet das Pfalzmuseum eintägige Ferienprogramme, die die Inhalte der Ausstellung vertiefen und darüber hinausgehen:
Am 30. und 31. Juli jeweils für Kinder ab 11 Jahren und am
1. und 2. August jeweils für Kinder ab 5 Jahren.
Nähere Informationen zu den Ferienprogrammen gibt es im Veranstaltungskalender auf www.pfalzmuseum.de. Anmeldung unter: 06322 9413-21 (tägl. außer montags).

07.06.2019 | Download (862 kb, Word)

Pfalzmuseum für Naturkunde
Gartentag am Pfalzmuseum

Streifenwanze im Museumsgarten

Einer der zahlreichen Bewohner des Museumsgartens – die Streifenwanze.

Das Pfalzmuseum für Naturkunde öffnet am Sonntag, den 16.06.2019, seinen Museumsgarten im Rahmen der 3. Gartentage Kurpfalz der Mannheimer Stadtevents.

Ab 10 Uhr bekommen die Museumsgäste Einblick in die vielfältige Nutzung des Gartens für das Bildungsprogramm des Museums. Die Museums-Honigbienen, fleißige Sammlerinnen und unermüdliche Unterstützerinnen bei der Bildungsarbeit am Museum, können ganz aus der Nähe kennengelernt werden. Wildbienenarena und die Insektenhotels gewähren verschiedensten Insektenarten Wohnraum und die Pflanzenwelt, die derzeit im Garten sommerlich üppig gedeiht, bietet viel Interessantes.
Auf kleinen Exkursionen durch den Museumsgarten können die Gäste die spannende Tier-, Pilz- und Pflanzenwelt kennen lernen. Wer sich für die Vogelwelt im heimischen Garten und Nisthilfen interessiert, kann sich an diesem Tag informieren, und die gärtnerisch aktiven Gäste mit Neigung zu Kreativem können unter Anleitung Blumenbällchen aus Tonerde und Pflanzensamen basteln – auch ein tolles Geschenk für Pflanzenliebhaber.
Die Gartenveranstaltung ist kostenlos und endet um 15 Uhr. Die Museumsausstellungen einschließlich der Sonderausstellung „Alles Scheiße“ können zum regulären Museumseintritt von 10 bis 17 Uhr besucht werden.

05.06.2019 | Download (844 kb, Word)

Naturwissenschaftlicher Bücherbasar zum Tag der Artenvielfalt
Samstag, 15. Juni 2019, 13:00–17:00 Uhr

Bücherbasar

Die Bandbreite an Themen ist groß, der Fokus liegt auf den Naturwissenschaften.

Am Samstag, den 15. Juni 2019 von 13-17 Uhr findet im Haus der Artenvielfalt, Erfurter Str. 7 in Neustadt/Weinstraße, ein Bücherbasar statt. Zum Tag der Artenvielfalt wird es ein buntes Programm geben. Zudem verkauft die POLLICHIA aus der hausinternen Bibliothek Dubletten aus den Bereichen Botanik, Zoologie, Ökologie, Geographie sowie Natur- und Artenschutz. Zudem werden auch Romane und andere Bücher angeboten.

02.05.2019 | Download (862 kb, Word)

Informationen zum Umbau am Pfalzmuseum
Einladung zum Pressetermin
09. Mai 2019, 11:00 Uhr

Baustelle Pfalzmuseum

Blick in die Baustelle des Pfalzmuseums 2016

Am Donnerstag, den 9. Mai findet im Forum des Pfalzmuseums, Kaiserslauterer Str. 111 in Bad Dürkheim ein Pressetermin zum Meilensteintag am 19. Mai statt (siehe Pressemitteilung).
Zweckverbandsvorsteher Wolfgang Lutz und Museumsdirektor Dr. Frank Wieland informieren vorab über den aktuellen Stand der Umbaumaßnahme und über die Unwägbarkeiten, die zu den Verzögerungen geführt haben.
Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Frank Wieland - Museumsdirektor -

 

29.04.2019 | Download (862 kb, Word)

Ein Jahr eingefroren im Eis
Hochkarätiger Vortrag zur Klimaforschung am Pfalzmuseum

Polarstern

Das deutsche Forschungsschiff Polarstern in der zentralen Arktis, Aufnahme von der Sommer-Expedition 2015.
Bildrechte: Copyright: Alfred-Wegener-Institut / Mario Hoppmann (CC-BY 4.0)

Prof. Markus Rex persönlich wird am Montag, 6. Mai um 19 Uhr im Pfalzmuseum erwartet. Er ist der wissenschaftliche Fahrtleiter der größten Arktis-Expedition aller Zeiten! Ab dem kommenden Herbst wird sich der deutsche Forschungseisbrecher POLARSTERN im Eis der Arktis einfrieren lassen und für ein ganzes Jahr mit dem Eis durch das Nordpolarmeer driften. Im Rahmen des Forschungsprojekts mit dem Kunstnamen MOSAiC werden in sechs Fahrtabschnitten je 100 Personen Daten erheben, die die Genauigkeit der Klimaprognosen für die nächsten Jahrzehnte insbesondere für den Bereich der Arktis erheblich verbessern werden. Prof. Rex wird die Expedition mit ihren logistischen Herausforderungen vorstellen und insbesondere auf die verschiedenen Forschungsvorhaben, ihre Fragestellungen, Untersuchungsmethoden und die Bedeutung der Ergebnisse eingehen.
Die Federführung des Projekts liegt beim Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI).

 

16.04.2019 | Download (862 kb, Word)

Makroskopische Gesteinsbestimmung
im Pfalzmuseum

Blockmeer aus Sandsteinen

Blockmeer aus hellen Sandsteinen im Grand Canyon National Park.

Ohne Gesteine und mineralische Rohstoffe wäre kein Leben denkbar. Doch den wenigsten Menschen ist die Bedeutung von Gesteinen bewusst. Wer daran etwas ändern und staunen möchte, wie viel Interessantes Steine zu erzählen haben, ist bei der „Makroskopischen Gesteinsbestimmung“ richtig. In vier zweistündigen Einzelveranstaltungen werden Grundkenntnisse der Gesteinsentstehung und -bestimmung vermittelt. Auf die Einführung am 02.05. folgen drei weitere Unterrichtseinheiten zu Erstarrungsgesteinen (09.05.), Sedimentgesteinen (16.05.) und Umwandlungsgesteinen (23.05.). Alle Kurse finden im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde in Bad Dürkheim statt und beginnen um 19 Uhr.
Zur Veranstaltung muss nichts mitgebracht werden außer Freude an der Natur. Für Kursmaterialien wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 6 Euro pro Person und Unterrichtseinheit erhoben. Für POLLICHIA-Mitglieder ist die Veranstaltung frei. Der Kurs richtet sich an Menschen ab 12 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06322/9413-21 (täglich außer montags).

 

12.04.2019 | Download (861 kb, Word)

Saurier, Geckos und fleischfressende Pflanzen
Wissenschaftliches Zeichnen am Pfalzmuseum

Tyrannosaurus

Wissenschaftliche Zeichnung eines Tyrannosaurus-Schädels – eines der vielen Motive, die zur Auswahl stehen.

Am Mittwoch, den 24. April 2018 findet von 14:00–18:00 Uhr im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde ein Kurs zum wissenschaftlichen Zeichnen statt. Die Teilnehmenden werden in die Welt der wissenschaftlichen Illustration entführt. Unter Anleitung erstellen sie ihre eigenen wissenschaftlichen Zeichnungen. Die Grundlagen der Technik sind leicht zu erlernen und liefern beeindruckende Bilder. Auch vermeintlich zeichnerisch wenig begabte Menschen müssen sich keine Sorgen machen - sie gehen mit tollen Ergebnissen nach Hause!
Anmeldung für Teilnehmende ab 12 Jahren unter 06322-94130 oder am Infostand des Pfalzmuseums (täglich außer Montag). Die Teilnahme kostet 6 Euro, das Material wird gestellt.

 

11.04.2019 | Download (861 kb, Word)

Öffnungszeiten an Ostern 2019
im Pfalzmuseum für Naturkunde

Kirschblüten

Kirschblüten

Das Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim ist an Karfreitag, Ostersonntag und auch am Ostermontag von 10–17 Uhr geöffnet. Am Ostersonntag ist der Eintritt frei.
Die übrigen Öffnungszeiten sind Dienstag-Sonntag von 10–17 Uhr, Mittwoch von 10–20 Uhr.

 

05.04.2019 | Download (843 kb, Word)

Osterferienprogramm
Imker-Schnupperkurs kompakt für Jugendliche“

Beute und Smoker

Beute und Smoker

Im April herrscht Hochbetrieb bei den Bienenvölkern. Das Pfalzmuseum bietet vom 23. bis 25. April einen dreitägigen Kurs jeweils von 10 bis 15 Uhr an. Der Kurs richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren. Teilnehmerinnen und Teilnehmern begegnen den Honigbienen des Pfalzmuseums live, lernen viel Spannendes über Honigbienen und die Entstehung von Honig, das Zusammenleben im Bienenstaat und dürfen imkerliche Tätigkeiten ausführen oder dabei mithelfen. Smoker anzünden, Ableger bilden, ein Volk erweitern, Mittelwände einlöten oder die Wachsbearbeitung, können, je nach Bedarf der Bienenvölker, Programmpunkte sein.
Ein weiterer Schwerpunkt des Angebots liegt auf dem Bereich „Bienen digital“. Dieser Teil umfasst nicht nur die Fotografie und das Erstellen von Videos, sondern auch die professionelle Überwachung von Bienen, an der Jedermann online teilhaben kann. Der Kurs kostet 20 € pro Person für alle drei Tage. Es sind keine Einzeltage buchbar. Anmeldungen bitte unter 06322/9413-21 (täglich außer montags).

 

06.03.2019 | Download (862 kb, Word)

Schildkröten und andere Reptilien
Vortrag im Pfalzmuseum

Blick in die Sonderausstellung "Alles Scheiße"

Ein Blick in die Sonderausstellung „Alles Scheiße“

Am Dienstag, den 12. März 2019 findet um 19 Uhr im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde ein Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Alles Scheiße“ statt.
Tierarzt Dr. Thomas Schreiner berichtet in seinem Vortrag „Mikrobiologie, Parasitologie und weitergehende Diagnostik bei Schildkröten und anderen Reptilien“ über die Möglichkeiten, die tierärztliche Untersuchungen an Reptilienkot eröffnen. Was lässt sich am Kot erkennen? Wie werden Krankheitsbilder diagnostiziert? Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag kann die Sonderausstellung besichtigt werden.

 

05.03.2019 | Download (1,7 MB, Word)

Pfalzmuseum steigert die Barrierefreiheit
Sonderausstellung „Alles Scheiße“ mit Tablets erschließbar

Mediaguide

Variable Textgröße und Detailfotos auf den Tablets im Pfalzmuseum

Das Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim präsentiert in seiner Dauerausstellung die Naturkunde der Pfalz. Darüber hinaus erlauben regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen einen Blick über den Tellerrand. Die aktuelle Sonderausstellung “Alles Scheiße”, die noch bis zum 23. Juni gezeigt wird, befasst sich aus wissenschaftlicher Sicht mit vielen ökologischen, ökonomischen und medizinischen Aspekten tierischer und menschlicher Hinterlassenschaften.
Ab sofort kann de Sonderausstellung mit Hilfe von fünf Tablets erschlossen werden, die kostenlos am Infostand ausgeliehen werden können. Mit ihnen können die Ausstellungstexte vergrößert und kontrastreich dargestellt werden, sodass auch schlecht sehende Menschen in der Lage sind, die Texte ohne Anstrengungen zu erschließen. Auf den Tablets sind zudem Detailaufnahmen der kleineren Exponate der Ausstellung zu sehen, um den Zugang zu erleichtern. Des Weiteren werden die Sonderausstellungstexte für ausländische Museumsgäste ab sofort auch auf Englisch präsentiert. Zusätzlich können Museumsgäste, die über ein Smartphone mit NFC-Funktion (Near Field Communication) verfügen, die Inhalte der Sonderausstellung ebenfalls auf Deutsch und Englisch direkt in der Ausstellung abrufen. Der Zweckverband Pfalzmuseum für Naturkunde hatte sich zur Einführung des digitalen Systems entschlossen, um einen weiteren Schritt zur Steigerung der Barrierefreiheit des Museums zu gehen. Gefördert wurde die Einrichtung des Systems durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz mit Unterstützung des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz sowie durch die Stiftung des Landkreises Bad Dürkheim für Kultur, Soziales, Umwelt, Bildung, Unterricht und Erziehung.

25.02.2019 | Download (845 kb, Word)

Von Luchsen, Kot und anderen Schätzen
Öffentliche Führung im Pfalzmuseum

Luchs

Luchs

Am Sonntag, den 3. März, um 11.00 Uhr, bietet das Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim eine öffentliche Führung an. Die Zeitreise in die Naturgeschichte der Pfalz erzählt von steinalten Schätzen bis zur ganz aktuellen Auswilderung von Luchsen im Pfälzerwald. Bei der etwa einstündigen Tour besuchen die Gäste auch die Sonderausstellung „Alles Scheiße“, die über die Bedeutung von Kot für Ökologie, Wirtschaft und Forschung informiert.
Nach der Führung besteht die Gelegenheit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden, und bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde zu plaudern.
Die Kosten betragen 7,50 € einschließlich Kaffee und Kuchen. Anmeldung unter 06322 / 94 13 - 21 (tgl. außer montags), 67098 Bad Dürkheim, Kaiserslauterer Straße 111, Busverbindung Linie 485.

Imker-Schnupperkurse am Pfalzmuseum beginnen
Anmeldung läuft

Honigbienen

Die Honigbiene

Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene haben die Gelegenheit, an 6 Terminen mittwochs oder donnerstags zwischen Aschermittwoch und den Sommerferien ganz praktisch imkerliche Arbeiten unter Anleitung selbst durchzuführen.
Pro Kurs wird mit ca. 8 Personen gearbeitet. Sie beobachten das Leben im Bienenvolk, verfolgen die Veränderungen während des Bienenjahres, betreuen die Bienenvölker, vermehren die Bienenvölker durch Ableger, naschen und schleudern Honig und bekämpfen Plagegeister wie die Varroa-Milben.
Die vielfältigen Materialien, Präparate und Modelle des Pfalzmuseums helfen dabei, die faszinierende Welt der Bienen noch besser zu verstehen. Beispielsweise werden mit Binokularen und Mikroskopen Bienen, Pollen, Wachsplättchen und Varroa-Milben genau untersucht.
Die beiden Kurse finden mittwochs von 17 bis 19 Uhr bzw. donnerstags von 18 bis 20 Uhr statt.
Termine: 6./7. März, 20./21. März, 17./18. April, 8./9. Mai, 22./23. Mai, 26./27. Juni.
Imkerkleidung wird gestellt.
Kosten: 50 Euro pro Person für den ganzen Kurs. Es sind keine Einzeltermine buchbar.
Anmeldung erforderlich unter 06322 / 9413-21 (täglich außer montags)

 

Schminke, Gel und Lippenstift

05.02.2019 | Download (843 kb, Word)

Zutaten für einen Lippenstift

Zutaten für einen Lippenstift

Passend zur Faschingszeit geht es im Pfalzmuseum am Sonntag, den 17. Februar 2019 von 11 bis 13 Uhr um dekorative Kosmetik.
Schwerpunkt der Veranstaltung ist die Herstellung eigener Produkte, die zum Materialpreis (1,50 € pro Produkt) mitgenommen werden können. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Wissenswertes über die Inhaltsstoffe, deren Aufgaben und Wirkungsweise.
Welche Rohstoffe braucht man für Schminke und wie funktioniert ein Perlglanzpigment?
Warum bekommt man mit einem Gel die Schminke wieder ab und welche Aufgabe hat Bienenwachs im Lippenstift?
Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene. Kosten: 3 € pro Person. Darin ist der Museumseintritt enthalten. Anmeldung erbeten unter 06322 / 9413-21 (täglich außer montags).

 

Ferienprogramm
»Wohnungsbau für Piepmätze«

24.01.2019 | Download (843 kb, Word)

Ferienwohnung Piepmätze

Wohnung Piepmätze

In den Winterferien bietet das Pfalzmuseum für Naturkunde, POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim, ein Ferienprogramm mit dem Titel „Wohnungsbau für Piepmätze“ an.
Der Kurs richtet sich an Kinder ab 8 Jahren. Kinder ab 6 Jahren können teilnehmen, wenn eine erwachsene Begleitperson ebenfalls teilnimmt.
In der Zeit von 10–15 Uhr kann man am 26.02., 27.02. oder 01.03. 2019 einiges über die heimischen, häufig im Garten anzutreffenden Vögel und ihre Gewohnheiten in Bezug auf Wohnungswahl und Brutgeschehen lernen. Klassische Nistkästen sind genauso Thema wie Nisthilfen, die nicht aus Brettern gezimmert werden müssen. Auch der Frage, wie man seinen Garten vogelfreundlicher gestalten kann, wird nachgegangen. Denn mit einem Nistkasten allein ist den kleinen Meistersängern nicht geholfen. Zwei unterschiedliche Nistkästen kann jede/r Teilnehmer/in am Ende mit nach Hause nehmen, um dann hoffentlich die Vögel den Sommer über bei ihrem regen Brutgeschäft zu beobachten und ihre Bedürfnisse noch besser kennen zu lernen. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich unter 06322 9413-21 (tgl. außer montags).

 

Vortrag am Pfalzmuseum
Wo geht das hin?

21.01.2019 | Download (843 kb, Word)

Sonderausstellung Alles Scheiße

Ein Blick in die Sonderausstellung „Alles Scheiße“

Am Dienstag, den 05. Februar 2019 findet um 19 Uhr im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde ein Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Alles Scheiße“ statt. Jens Rosenthal von den Stadtwerken Bad Dürkheim führt die Zuhörer in die Funktion und die Abläufe eines Klärwerkes und die Geheimnisse der Abwasserentsorgung ein. Nach dem Toilettengang drücken wir auf den Spülknopf – und dann? Wohin fließt das Abwasser? Wie wird es gereinigt? Und wie lassen sich die Rückstände weiter verwerten? Am Beispiel des Klärwerkes der Stadtwerke Bad Dürkheim werden diese interessanten Vorgänge beleuchtet.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag kann die Sonderausstellung besichtigt werden.

 

Archiv

2005-2018

Download:

Vitrine Winterschlaf

Vitrine Winterschlaf, 30,3 x 13,3 cm, 16,2 MB
© Pfalzmuseum für Naturkunde

Baustelle Pfalzmuseum August 2016

Baustelle Pfalzmuseum August 2016, 16,7 x 25,4 cm, 17,1 MB
© Pfalzmuseum für Naturkunde