Praktikum Natur

Intensivere Beschäftigung mit einem Thema
des Hauses.

KlassenstufeThema

1. – 2. KlasseIgel mehr...

1. – 3. KlasseEichhörnchen mehr...

1. – 3. KlasseWas Steinchen alles
können
mehr...

1.– 3. KlasseVögel und Nestbau mehr...

1. – 4. KlasseKrabbeltiere mehr...

3. – 4. KlasseEiszeit–Steinzeit mehr...

3. – 4. KlasseFledermaus
mehr...

3. – 4. KlasseWolf – Luchs
mehr...

ab der 4. KlassePfalz und
Polarforschung
mehr...

Igel

Igel 1. – 2. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Der Igel als typischer Winterschläfer wird genau betrachtet und im Jahreslauf vorgestellt. Hinzu kommt ein gestalterisches Elemnt, dass noch einmal die typischen Merkmale des Igels aufgreift.

Eichhörnchen

Eichhörnchen 1. – 3. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Die Lebensweise des Eichhörnchens und seine Anpassungen ans Klettern und Springen sind die Themen des Veranstaltung. Hinzu kommt ein gestalterisches Elemnt, dass noch einmal die typischen Merkmale des Eichhörnchens aufgreift.

Was Steinchen alles können

Was Steinchen alles können1. – 3. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Viele Kinder sammeln Steine. Hier kann man einige kennenlernen und auch etwas über ihre Eigenheite und Verwendung erfahren.

Vogel und Nestbau

Vögel und Nestbau1. – 3. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Im Frühjahr fällt das verstärkte Zwitschern der Vögel besonders auf. Warum Vögel singen, woraus sie ihre Nester bauen und was noch alles passieren muss, damit einige Wochen später flügge Jungvögel das Nest verlassen, können die Kinder bei dieser Veranstaltung erfahren. Daneben lernen sie einige häufige Singvögel kennen.

Krabbeltiere

Krabbeltiere 1. – 4. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 4,50 € pro Person, max. 25 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

"Ein Feuerkäfer!" - ist meist der erste Ausruf, wenn es darum geht auf dem Museumsgelände Krabbeltiere zu fangen. Woran man einen Käfer erkennt, wie man Insekten von Spinnen unterscheidet, ob ein Tausendfüßer tausend Beine hat und viele weitere Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung erläutert. Und am Ende weiß jeder, das der Feuerkäfer eine Feuerwanze war.

Steinzeit

Eiszeit – Steinzeit3. – 4. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Wie groß waren Mammuts, gab es in der Pfalz Säbelzahntiger und was findet man von diesen Tieren überhaupt noch? Dies sind einige Leitfragen der Veranstaltung. Außerdem geht es um das Leben der Steinzeitmenschen zwischen Mammut und Höhlenlöwe. Ein erster Einblick in eine längst vergangene Zeit.

Fledermaus

Fledermaus3. – 4. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Die Schüler*innen erhalten Einblick in den Körperbau und lernen die Unterschieden zwischen Maus, Fledermaus und Vogel kennen. Außerdem geht es um Beutefang, Echoortung, Gefährdung und Schutz der fliegenden Säugetiere.

Luchs

Wolf – Luchs
3. – 4. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 3,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Die großen Räubtiere, die jetzt in Rheinland-Pflaz wieder heimisch werden faszinieren. Körperbau, Revierbildung, soziales Zusammenleben, Jungenaufzucht, Kommunikation und Verbreitung werden intensiv thematisiert. Im Rahmen der Veranstaltun kann einer der beiden Jäger genauer kennen gelernt werden oder es kann eine vergleichende Betrachtung erfolgen.

Polarforschung

Pfalz und
Polarforschung
ab der 4. Klasse

Termin: nach Vereinbarung
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 4,50 € pro Person, max. 30 Personen
Terminvereinbarung unter (06322) 9413-31

Georg von Neumayer verbindet die Pfalz mit der Polarforschung. Nach ihm ist noch heute die deutsche Südpolarstation benannt. Historische und aktuelle Themen der Polarforschung werden vorgestellt. Kleine Experimente geben Einblick in die Besonderheiten von Wasser und Eis in polaren Lebensräumen und Alltagsgegenstände verdeutlichen das Leben von Forscher*innen am Südpol.